VOL. 9 (2008), NO. 3

 

HERAUSFORDERUNGEN MEISTERN
Ein Konservierungsmasterplan für die Österreichische Nationalbibliothek


MASTERING CHALLENGES
A Conservation Masterplan for the Austrian National Library


Author/Autorin: Christa Hofmann
Zusammenfassung: Das Institut für Restaurierung der Österreichischen Nationalbibliothek führte eine Zustandserfassung der Bestände von neun Spezialsammlungen und der nach 1850 erschienenen Bücher durch. Ziel der stichprobenartigen Erfassung war es, einen besseren Überblick über den Zustand der Objekte zu bekommen, Risiken für die Bestände abzuschätzen und Maßnahmen langfristig zu planen. Die Ergebnisse führten zur Erstellung eines zehnjährigen Konservierungsmasterplans. Der Beitrag beschreibt die Methodik der Erfassung unterschiedlichster Bestände (Bücher, Grafiken, Fotografien, Archivalien) und kurz zusammengefaßt die Ergebnisse. Risikoeinschätzung und die Planung von Maßnahmen erfolgten in enger Zusammenarbeit mit den einzelnen Sammlungen und der Generaldirektion. Bei der Erstellung des Masterplans wurden Schwerpunkte in den Bereichen Restaurierung, Bestandspflege, Objektschutz und Bausanierungen gesetzt. Die Maßnahmen in den verschiedenen Bereichen werden vorgestellt. Ziel des Masterplans ist es, Kräfte und Mittel nachhaltig und effizient einzusetzen. Erhöhtes Bewußtsein für den sorgsamen Umgang mit Kulturgut und die Vermeidung von Schäden zu schaffen, ist zu einem Hauptanliegen des Instituts für Restaurierung geworden
Abstract: The conservation department of the Austrian National Library has conducted a condition survey for nine special collections and for books printed after 1850. Books, prints, photographs and archival documents were sampled at random to assess overall condition, storage conditions and risks to certain types of collections. Based on the results of the survey a ten-year conservation master plan was developed. The paper describes the methodology of the survey and summarizes its results. Risk assessment and planning were carried out in close cooperation with the different collections and the general director. The ten-year plan covers the areas of conservation treatment, preventive conservation, renewal of storage areas and disaster preparedness. Projects in different areas are presented. Enhanced sensibility for the handling of cultural property has become one of the most urgent concerns of the conservation department.
Keywords: Zustandserfassung (Methodik - Ergebnisse) - Masterplan - Maßnahmen (Sammlung für Inkunabeln, alte und wertvolle Drucke - Handschriften-, Autographen- und Nachlaß-Sammlung - Kartensammlung und Globenmuseum - Musiksammlung - Bildarchiv - Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung - Österreichisches Literaturarchiv, Sammlung für Plansprachen und Esperantomuseum sowie Archiv des österreichischen Volksliedwerks - Hauptabteilung Benützung und Information - Richtlinien für Handhabung, Notfallplan - Ausstellungen, Leihverkehr) - Schlußfolgerungen - Anmerkung - Literatur - Bezugsquellen - Autorin


PUTTING THE PIECES TOGETHER
The Digital Reconstruction of a Silver Gelatin Glass Plate Negative


DAS ZUSAMMENSETZEN DER EINZELSTÜCKE
Die digitale Rekonstruktion eines Silber-Gelatine-Glasplattennegativs


Authors/Autoren: Anna Rajainmaa, István Kecskeméti, Kaisa Paavilainen, Erika Tiainen
Abstract: The aim of this project was to use digital imaging to virtually restore the image on a badly deteriorated, silver gelatin, dry glass plate negative from the collections of the Geographic Society of Finland. Several areas of the emulsion of the glass negative had come loose. These fragments of emulsion were also brittle and distorted. The fragments were sandwiched between polyester films and individually scanned with an Epson Perfection 3200 Photo Scanner. The images were then joined together with Photoshop CS computer software. The scanning resolution was 1200 dpi. The images were downsized to 500 dpi in order to facilitate working with them. Backgrounds of the scanned images were made transparent in order to be able to merge them together on the working canvas. Because the scanner altered the tones of the fragment images, their tonality needed to be equalized after the merging so that the final image would be homogenous. Digital imaging resulted in a perfect full tonal image of the glass negative’s image. After the digital imaging the fragile loosened gelatin fragments of emulsion were re-attached on the glass plate. The restored digital image formed both a guide for the practical conservation process and a back-up copy of the image.
Zusammenfassung: Das Ziel dieser Arbeit war der Einsatz der digitalen Bildbearbeitung, um das Bild eines schwer beschädigten Silber-Gelatine-Glasplatten-Negativs virtuell zu restaurieren. Dieses Objekt stammt aus der Sammlung der Geographischen Gesellschaft Finnlands. Die Emulsion der Silber-Gelatine-Glasnegativplatte hatte sich an mehreren Stellen vom Glas gelöst. Die Emulsionsstücke waren zudem brüchig und deformiert. Die Fragmente wurden zwischen Polyesterblättern einzeln digital mit einem Epson Perfection 3200 Photo Scanner eingescannt. Zusammengefügt wurden sie digital mit der Software Photoshop CS. Die Scanauflösung betrug 1.200 dpi. Um mit den digitalen Fragmenten arbeiten zu können, wurde deren Auflösung auf 500 dpi reduziert. Die Hintergründe der eingescannten Abbildungen wurden transparent gemacht, um sie auf der Arbeitsfläche zusammenführen zu können. Weil der Scanner die Tonwertskala veränderte, mußten die Tonabstufungen nach dem Zusammenfügen der Fragmente abgeglichen werden, um ein einheitliches Bild zu erlangen. Die digitale Aufnahme ergab ein perfektes, alle Tonwerte aufweisendes Abbild des Glasnegativs. Nach der digitalen Restaurierung wurden die fragilen, abgelösten Gelatinefragmente auf der Glasplatte zusammengefügt. Die restaurierte digitale Aufnahme diente als Hilfe für die praktische Restaurierung sowie als Sicherheitskopie der Abbildung.
Keywords: Background - Creating the digital reconstruction - Result and Discussion - Conclusion - Endnotes - References - Supplier - Authors


„ZU GUTEM GEDENKEN”
Die Konservierung der Stammbuch-Sammlung des Franz Daffner (1844-1933) in der Bayerischen Staatsbibliothek


‚ZU GUTEM GEDENKEN’
The Conservation of the album amicorum Collection of Franz Daffner (1844-1933) in the Bavarian State Library


Author/Autorin: Karin Eckstein
Zusammenfassung: Die Bayerische Staatsbibliothek erhielt 1917 die Stammbuch-Sammlung des Franz Daffner (1844-1933), Oberstabsarzt und Privatgelehrter für Bayerische Geschichte in München, die mit seinem Nachlaß in den Bestand der Bibliothek überging. Die Sammlung umfaßt 18 Stammbücher aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, die von Daffner intensiv bearbeitet und mit Anmerkungen sowie mit zusätzlichen Beigaben angereichert wurden. So sind die an sich kulturhistorisch reichen Quellen noch interessanter geworden, konnten aber in diesem Zustand nicht mehr ohne Beschädigungs- und Verlustgefahr in die Benutzung gegeben werden. Der überwiegende Teil der Einbände war durch die Deformation des Buchblocks im Gelenk stark strapaziert oder bereits beschädigt. Die Bücher waren schwer handhabbar und lose Bilder und Beigaben verlustgefährdet. Die Bearbeitung des Bestandes mußte daher konservatorische mit benutzungstechnischen Anforderungen in Einklang bringen, um damit die Sammlungsobjekte dauerhaft zu sichern, lose Beigaben in den unterschiedlichsten Größen vor Verlust zu bewahren und die bindetechnischen Probleme zu lösen. Die Lösung boten Leporelli aus säurefreiem Karton, die die losen Beigaben, die nicht in den Alben montiert waren, aufnahmen. Durch das Blättern oder Auflegen der Leporelli können die Objekte parallel zu den Alben betrachtet werden. Die Gesamtheit der Information steht also ohne Verlustgefahr zur Verfügung. Mit diesem Schritt wurden auch die Deformation der Buchböcke und die Belastung der Einbände reduziert. An den Stammbüchern selbst wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt und Verklebungen erneuert oder ersetzt. Die Einbände wurden im Bedarfsfall restauriert. Stammbuch und Leporello werden zukünftig in einer gemeinsamen Schutzkassette aufbewahrt.
Abstract: In 1917, the Bavarian State Library obtained the collection of Franz Daffner who was a major of the medical corps and private scholar of Bavarian history in Munich. The collection comprises 18 album amicorum from the 17th to the 19th century. Daffner had worked intensely on his albums and had added annotations as well as objects to them. Thus these books of high cultural and historical interest were further enriched but there was also a high risk of damage and loss and so access has had to be restricted. Most of the bindings were stressed by deformation of the book block and some joints were already broken. Furthermore, they were very difficult to handle and there was a high risk of loss of the loose objects. It was therefore necessary to integrate the requirements of conservation and access to ensure the collection´┐Żs long term preservation as well as saving loose sheets and solving the binding probems. Leporelli made out of acid free cardbord provided a solution. All loose unmounted object were taken out of the albums and were assembled in the leporelli. These could be turned over or applied parallel to the albums and thus all information is available, but secure from loss. Furthermore, the deformation of the book blocks could be reduced and also the bindings could be released. The albums themselves were restored, detached mountings renewed and degrading mountings replaced. In the future both, the album and the leporello, are stored together within one box.
Keywords: Stammbuchkultur (Geschichte - Die Stammbuch-Sammlung des Franz Daffner) - Bestandsaufnahme und konservatorische Maßnahmen (Materialien und Techniken - Schadensbeschreibung - Konzept - Maßnahmen) - Resümee - Anmerkung - Literatur - Bezugsquellen - Autorin


EDITORIAL

Paratexte, NIP und ein Anwalt des alten Buches (Wolfgang Jaworek)


IADA INTERN

Sommerloch: Eintragung der IADA ins Vereinsregister - IADA-Tagungen bis 2011 - Doppelmitgliedschaft IADA/VDR - Dr. Gerd Brinkhus 65 Jahre - ECCO (Anna Bülow)


PERSONALIA

DE-Immenstadt: Klug-Conservation, Veränderung in der Geschäftsführung

Nachruf Ellen Ruth McCrady: Corrigendum


MATERIALIEN & GERÄTE

Firmennachrichten

DE-Hamburg: Susanne Krause Hamburger Buntpapier (Neu: Katalog Nr. 9 - New: Catalogue No 9)

DE-Kornwestheim: Schempp® Bestandserhaltung GmbH (Buchreinigungsmaschinen Depulvera und L’aura)

DE-Vilsheim: GMW Gabi Kleindorfer (Neuer Katalog 2008)


LITERATUR

Neu eingegangene Publikationen

Vollständige Liste der Rezensionsvorschläge unter http://palimpsest.stanford.edu/iada/biblio_txt.html

Rezensionen

On the Care of Books (Jane Eagan)
Giovannini, Andrea: De Tutela Librorum. La conservation des livres et des documents d’archives (Die Erhaltung von Büchern und Archivalien). Third edition, revised and expanded. In French and German (German translation by Marie Besson). Geneva: Institut d”Études Sociales, 2004. 607 S., numerous ill. and tables in black and white. ISBN 2-88224-065-1. EUR 58,00.

Wörterbuch des Buches (Dr. Gerd Brinkhus)
Hiller, Helmut, und Füssel, Stephan: W örterbuch des Buches. 7., grundlegend überarbeitete Aufl. Frankfurt: Klostermann, 2006. 379 S. ISBN 978-3-465-03495-7. EUR 23,90.

Online

Studie 2007: Gefährdung durch Schimmelpilzbefall
Regierungspräsidium Stuttgart, Landesgesundheitsamt: Belastung und Beanspruchung von Beschäftigten in Archiven und Bibliotheken durch Schimmelpilze und Milben > PDF (492 KB)
Landesarchiv Baden-Württemberg - Bestandserhaltungsausschuß: Schimmelvorsorge und -bekämpfung in Archiven: Neue Empfehlungen der Archivreferentenkonferenz ausgearbeitet vom Bestandserhaltungsausschuß im Februar 2007 > PDF (364 KB)

Gutenberg Bibliothek, Mainz/DE: Exemplarische Erschließung von Inkunabelbeständen
Staub, Kurt Hans: Die Erschließung der Mainzer Inkunabelbestände > PDF (25,6 MB)

Chantry Library Oxford: Web Resources Page

Getty Conservation Institute: Publikationen als PDF

US-Stanford, CA: 21 Jahre ConsDistList

Diplomarbeiten

Hochschule der Künste Bern, Konservierung und Restaurierung
HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Fakultät Erhaltung von Kulturgut
Akademie der bildenden Künste Wien, Institut für Konservierung - Restaurierung

Zeitschriftenauswertung


AUS- & FORTBILDUNG

Ankündigungen

Tagungsband: Conservation Science 2007
Townsend, Joyce (Hg.): Conservation Science 2007 (Conference Papers of the Institute of Conservation Science, London; Vol. II). London: Archetype Publications, 2008. 320 S. ISBN 978-1-9049-8234-0. EUR 81,99.

TERMINE

Fortbildungsveranstaltungen

ANZEIGEN

Anzeigen

Zentrum für Bucherhaltung GmbH (ZFB), DE-04329 Leipzig

Buchatelier Bischoff & Weddige, DE-31275 Lehrte, buchatelier.bischoff@t-online.de

Hamburger Buntpapier Susanne Krause, DE-22559 Hamburg

Werkstatt für Papier, Dipl. Ing. Gangolf Ulbricht, DE-10997 Berlin, gangolf.ulbricht@p-soft.de

Geräte, Material und Werkzeuge für Papierrestauratoren Gabi Kleindorfer, DE-84186 Vilsheim

Schempp Bestandserhaltung GmbH, DE-70806 Kornwestheim

Fototext Verlag Wolfgang Jaworek, DE-70180 Stuttgart, w.jaworek@fototext.s.shuttle.de

Karthäuser-Breuer GmbH, DE-50777 Köln

Franz Hoffmann, Feinpapiergroßhandel und Pergament, Inh. Thomas Schmidt, DE-70197 Stuttgart

Hans Schröder GmbH, DE-76689 Karlsdorf-Neuthard

Deffner & Johann GmbH, Fachgroßhandel für Restaurierungsbedarf, DE-97520 Röthlein

Klug Conservation, Walter Klug GmbH & Co. KG, DE-87503 Immenstadt

GSA-Produkte, Gisela Sand, DE-48291 Telgte

Anton Glaser Feinpapiergroßhandlung, DE-70174 Stuttgart, anton-glaser@t-online

Bayerisches Hauptstaatsarchiv, DE-80539 München (Stellenanzeige)

Beilage

Hamburger Buntpapier Susanne Krause, DE-22559 Hamburg


[HOME] [IADA] [PUBLIKATIONEN] [KONTAKT] [IMPRESSUM]
© IADA - Online-Publisher: Wolfgang Jaworek
This page last changed: September 3, 2008

[Search all CoOL documents]  [CoOL] [Feedback]